Tierschutzpartei im Parlament – ein Schopenhauerianer freut sich!

Die Tierschutzpartei mit 5,2% im Parlament – dieses Ergebnis bei der Jugendwahl > „U18“, der größten politischen Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland, erfreut einen „Schopenhauerianer“! Es ist zwar „nur“ eine Jugendwahl, aber es zeigt deutlich, wie sehr eine Partei, die ein zutiefst ethisches Thema, nämlich den Tierschutz, mit in den Vordergrund stellt, Zustimmung bei jungen Menschen finden kann.  Das sind auch meine persönlichen Erfahrungen in Schulen, wenn ich auf dieses Thema im Rahmen von Wahlen zu sprechen kam. Ich glaube auch Arthur Schopenhauer, der die Tiere in seine Mitleidsethik voll einbezog und dementsprechend schon vor mehr 150 Jahren das Entstehen von Tierschutzvereinen nach Kräften unterstützte, würde sich darüber freuen. Mir jedenfalls gibt das Hoffnung und Ermutigung, wobei ich aber weiß: Es  sind noch „dicke Bretter zu bohren“.
hb

Übersicht (alphabet. in Stichwörtern) zu den Themen der Arthur Schopenhauer Blogs > hier

Weiteres zu Arthur Schopenhauer und seiner Philosophie
 > www.arthur-schopenhauer-studienkreis.de

Advertisements

11 Gedanken zu “Tierschutzpartei im Parlament – ein Schopenhauerianer freut sich!

  1. 5,2% – das ist ja ein Traumergebnis für die Tierschutzpartei! Ich freue mich zwar auch sehr darüber, aber mein Jubel hält sich in Grenzen, weil ich noch das Ergebnis der Bundestagswahlen 2009 abwarte.

    Übrigens, ist die Überschrift „Tierschutzpartei im Parlament“ nicht etwas irreführend?

    Gefällt mir

    1. Man muss das „Traumergebnis“ für die Tierschutzpartei langfristig sehen, denn die Jugend ist die Zukunft. Daher finde ich dieses Ergebnis unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl 2009 sehr ermutigend.

      „Tierschutzpartei im Parlament“ stand in der Überschrift des online-Artikels von infofranken.de Bereits aus dem ersten Satz meines Beitrages wird sehr deutlich, worum es sich hierbei handelt. Ich darf voraussetzen, dass bei Interesse nicht nur die Überschrift, sondern mein kurzer Beitrag ganz gelesen wird.

      Gefällt mir

    1. Als ich meine Wahlberechtigung bekam, bemerkte ich, dass mein Ausweis schon längst ungültig war. In einigen Tagen, also gerade noch rechtzeitig, bekomme ich jedoch einen neuen. Inwieweit dann meine Stimme ins Gewicht fallen wird, kann ich wahrscheinlich feststellen, wenn ich mir die Ergebnisse pro Wahllokal ansehen werde, denn mein Wahlbezirk ist leider keine Hochburg der Tierschutzpartei. In anderen Teilen Berlins sieht es aber ganz anders aus: Vor etwa 10 Jahren, als ich die Wahlen für die Tierschutzpartei in Berlin organisierte, erhielen wir immerhin so viel Stimmen, dass der Vorsitzende des Deutschen Tierschutzbundes dieses als Beweis dafür wertete, wie wichtig der Tierschutz in Deutschland genommen wird.

      Damit das Ergebnis der Jugendwahl möglichst bald wiederholt werden kann, schreibe ich ja hier über dieses Thema. In anderen Foren (unter anderem Benutzernamen) habe ich dazu schon zum Teil fast erbitterte Auseinandersetzungen geführt. Die etablierten Parteien wollen sich keine Stimmen wegnehmen lassen. Deshalb halten (auch die Grünen und Linken) am undemokratischen Wahlrecht fest. In den Schulen, wo ich für die Tierschutzpartei sprechen konnte, fand ich mit meinem Thema ziemlich viel Anklang. Die Konkurrenten mit ihren Sprüchen waren dabei echte Langweiler. Ihr herablassendes Verhalten gegenüber der kleinen Tierschutzpartei und ihre Überzeugung, dass ihre etablierten Parteien auch so gewählt werden, brachte ihnen bei den Jugendlichen alles andere als Sympathie ein.

      Übrigens, habe ich mir vor wenigen Wochen für meinen Blog noch zusätzlich das kostenlose, sehr ausführliche Statistikprogramm „Analytics“ eingerichtet. Daraus ersehe ich sehr deutlich, dass das Thema „Tierschutzpartei“ – wie bei meinen Webseiten – auf erhebliches Interesse stößt. Wäre ich jünger, würde ich mich noch aktiver bei der Tierschutzpartei engagieren, aber je älter ich werde, desto wichtiger wird für mich Schopenhauers Lebensphilosophie.

      Gerade während meiner aktiven Zeit bei der Tierschutzpartei traf ich mit sehr vielen Menschen aus allen Lebensbereichen zusammen. Man muss ja, wenn man für eine Idee wirbt, aktiv auf die Menschen zugehen, also vor und nicht hinter dem Infostand. Nur so kann man überzeugen. Die Erfahrungen, die ich dabei machte, ja machen musste, führten mich noch weiter in Richtung Schopenhauer. Mehr muss ich eigentlich dazu nicht schreiben, denn Du hast mich wahrscheinlich schon ohnehin verstanden. 😉

      Gefällt mir

      1. Ja, die Überheblichkeit der großen Parteien kotzt mich auch an (man verzeihe die nicht sehr edle Wortwahl 😉 ).

        Wir brauchen endlich eine Partei, die sich aktiv dafür einsetzt, was der Bürger in Punkto Tierrechte eigentlich will! Millionen Menschen unterschreiben eine Liste, bei der es um das Verbot der Käfighaltung von Legehennen geht, eine wirklich repräsentative Anzahl! – und als Antwort bekommen wir die Kleingruppenhaltung. Auch eine Art, dem kleinen Bürger den Stinkefinger zu zeigen, würde ich sagen…

        Ansonsten hast du recht, ich habe dich schon verstanden. 🙂

        Gefällt mir

  2. Was mir bei der Tierschutzpartei auch gefällt, ist ihr – wie sie in ihrem Grundsatzprogramm schreibt – „ganzheitlicher Ansatz“. Dementsprechend beginnt dieses Programm mit den Sätzen: „Mensch, Tier und Natur sind eine untrennbare Einheit. Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge.“

    Ich finde das passt gut zu einem Thema, das in diesem Blog schon angesprochen wurde, nämlich „ganzheitliches Denken“. Das Programm der Tierschutzpartei ist die praktische Konsequenz aus solchem NEUEN DENKEN.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s