Arthur Schopenhauer : Lebensphilosophie

Arthur Schopenhauer – ein Lebensphilosoph

In der Lebensphilosophie geht es nicht um bloßes theoretisches Wissen, sondern vielmehr um die „unverfälschte Fülle des unmittelbaren Erlebens“ (Philosophisches Wörterbuch, 21. Aufl. 1982). Als einer der Begründer der modernen Lebensphilosophie gilt Arthur Schopenhauer. Zur Lebensphilosophie Schopenhauers bereitet der Arthur-Schopenhauer-Studienkreis eine ausführliche Darstellung vor, die unter http://www.arthur-schopenhauer-studienkreis.de veröffentlicht wird. Deshalb kann ich mich hier auf die Frage beschränken, welche Bedeutung Arthur Schopenhauer als Lebensphilosoph für das persönliche Leben haben kann. Eine Antwort auf diese Frage gab zum Beipiel Arthur Hübscher, der sich so intensiv wie kaum ein anderer mit Leben und Werk Schopenhauers befasst hatte. Dieser schrieb am Schluss seiner Selbstbiografie, die den bezeichenden Titel trägt „Leben mit Schopenhauer“ (1966):

„Ich habe viele Menschen und viel unnützes Gepäck auf meiner Lebensreise zurückgelassen. Schopenhauer habe ich mitgenommen,
– er hat mich nie im Stich gelassen. Er wird auch da sein, wenn es an der Zeit ist abzutreten.“

Thomas Mann fand bei Schopenhauer „ein Wahrheitserlebnis …,
so hieb- und stichfest, so richtig, wie ich es sonst in der Philosophie
nicht gefunden habe.“ Schopenhauers Denken, so der Philosoph Max Horkheimer, ist „unendlich aktuell“. Die Aktualität Schopenhauers, bezogen auf das Leben des Einzelnen, wird, wie ich hoffe, sich auch in diesem Blog widerspiegeln.

Weiteres zu Arthur Schopenhauer
> www.arthur-schopenhauer-studienkreis.de

Advertisements